Künstlerische Betätigung ohne Materialaufwand

Der Mensch hatte schon immer das Bedürfnis, sich Geschichten auszudenken und in Worte zu fassen, was ihn erfreut oder bekümmert. Davon zeugen altbekannte Sagen und Mythen ebenso wie berühmte Dichtungen aus der Antike und dem Mittelalter. Spätestens mit der Einführung einer Schriftsprache stand dem Menschen immerhin ein Instrument zur Verfügung, Gedanken und Vorgänge auch dauerhaft zu fixieren. Bis heute hat sich seitdem ein immer vitalerer Literaturbetrieb entwickelt, dem neben etablierten Exponenten der Belletristik und Lyrik inzwischen auch eine stetig wachsende Anzahl an Hobbyautoren angehört. Diesen bietet sich dank neuartiger Verbreitungsmedien wie das Internet die Möglichkeit, ihre Werke, gleich ob Gedichte oder Kurzgeschichten, einer potentiellen Leserschaft zugänglich zu machen. Kreatives Schreiben erfreut sich vor allem deshalb großer Beliebtheit, da die künstlerische Betätigung in diesem Fall im Grunde kaum Kosten verursacht. Neben schriftstellerischem Talent sind nämlich nur alltägliche Schreibutensilien notwendig, je nach Vorliebe also Stift und Papier, Großvaters alte Schreibmaschine oder eben ein beliebiges Textverarbeitungsprogramm auf dem Computer. Sobald dann die zündenden Ideen für Kurzgeschichten, Romane oder Gedichte aufkommen, kann es eigentlich auch schon losgehen.